Death Note Manga Review

Der Mensch, dessen Name in dieses Notizbuch geschrieben wird, stirbt.

Als Light Yagami, 17 Jahre alt und ganz nebenbei ein Genie, eines Tages ein Notizbuch des Todes – kurz genannt Death Note – auf seinem Nachhauseweg findet und diese Textzeile liest, ahnt dieser noch nicht, wie sehr es sein Schicksal bestimmen wird.
Zu Beginn noch skeptisch, liest er sich dennoch die englische Bedienungsanleitung des Death Note durch und entschließt sich dieses an einem Geißelnehmer auszuprobieren, da er lediglich Verbrecher bestrafen und somit Gerechtigkeit in die Welt bringen möchte. Als besagter dann auf einmal stirbt, entschließt er sich ein weiteres Experiment zu wagen und auch hier kommt die in das Death Note geschriebene Person um.
Als er dann wenige Tage später auf den Todesgott Ryuk trifft, dem das Death Note gehört, steht sein Entschluss fest: Er möchte der Gott einer neuen Welt werden.

 Inhaltlich bleibt der Manga stets spannend, was u.a. auch an dem Katz- und Maus-Spiel zwischen Light und dem Meisterdetektiv L liegt (da Light nicht L’s richtigen Namen und sein Aussehen kennt, kann er ihn nämlich nicht durch das Death Note töten).

Auch zeichnerisch kann man sich als Leser nicht beklagen. Der Zeichenstil spricht sowohl Jugendliche als auch Erwachsene an und kann sich klar von dem anderer Mangas abheben.

Fazit: Death Note kam nicht nur in Japan sehr gut an, sondern konnte sich auch hier in Deutschland behaupten – und das nicht gerade mal schlecht. Wer also mal eine etwas andere Story lesen möchte, dem kann ich Death Note wärmstens ans Herz legen.

Kleiner Tipp: Auf amazon.de kann man derzeit noch die limitierte Black-Edition von Death Note für 14,00 € ergattern, die jeweils 2 Death Note Bände enthält 😉

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. motherfreak
    Aug 04, 2010 @ 21:52:04

    Schönes Review.^^
    Ich bin durch Vecrix auf deinen Blog aufmerksam geworden. Auch werde ich deinen Blog weiterverfolgen.
    Zu Death Note… ich bin sehr am Manga interessiert (Anime habe ich bereits gesehen), aber ich habe aus verschiedenen Gründen noch keinen Band davon.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: